• Herbert Frei

Späte Überraschung

Auf unserer botanischen Reise durch Chile verliebten wir uns in die uns bis anhin unbekannte Rhodophiala, ein Amaryllisgewächs, von der im Andenstaat verschiedene Arten vorkommen. Zurück in der Schweiz, suchten wir Zwiebeln zu erwerben und fanden in Rare Plants in Wales einen Anbieter. Wir wählten drei verschiedene Selektionen jener Art, die von Paul Christian als die winterhärteste bezeichnet wird: Rhodophiala bifida. Sie kommt ursprünglich aus Argentinien und Uruguay; die Gartenformen entstanden indessen in den USA. Ausgepflanzt im Frühjahr, tat sich monatelang rein gar nichts, doch dann, fast über Nacht, war die Überraschung perfekt. Zuerst erschien von 8 (von 9) Zwiebeln feines, fast grasartiges Laub und dann die erste Blüte. Um welche Selektion es sich handelt, können wir erst mit Sicherheit bestimmen, wenn alle drei Selektionen blühen, sind sie sich doch recht ähnlich.




Aktuelle Beiträge

Alle ansehen