• Herbert Frei

Zukunftbäume

Aktualisiert: 6. Aug.

Der gegenwärtige Hitze-Sommer sortiert die Gehölze aus, die in Zukunft bei uns wohl keinen Bestand mehr haben werden. Einige Beobachtungen aus unserem Garten:


Die japanischen Ahorne haben allesamt Sonnenschäden (verbrutzeltes Laub), die Clematis haben nur wenige und bloss halb so grosse Blüten gemacht, die (viel zu kleinen) Blüten unserer Eucryphia x nymansensis sind gleich verwelkt, auch vereinzelte Kalmien und Azaleen haben Mühe. Die Himalaya-Birke, eigentlich sehr robust, macht neuerdings chlorotische Blätter, z.T. mit braunen Rändern (hitzebedingte Stoffwechselstörung?). Stewartien lieben kühl-feuchtes atlantisches Klima, Hitze und Trockenheit setzen ihnen zu; sowohl unsere S. monadelpha als auch S. rostrata bekunden im Moment Mühe. Durch eine kluge Plazierung, z.B. an einer Nordwand oder im lichten Schatten grosser Bäume, kann man ihnen allenfalls das Leben erleichtern; ob das auf die Dauer genügt, wird sich weisen müssen..


Andere Gehölze halten sich ganz wacker, auch wenn viele ihr Wachstum mehr oder weniger eingestellt haben, so alle Cornus (kousa, kousa x capitata, kousa x florida), auch Styrax japonicus und St. formosanus, Ulmus parvifolia, Calycanthus, Eiben, Deutzien, Osmanthus, Buch, Sarcococca, Kamelien, kleinblättrige Magnolien (Michelia), manche Daphnien. Unser über 40jähriges Viburnum plicatum wächst an der Nordfassade und erhält nur Vormittagssonne. Es wirkt auch bei der Hitze sehr vital, macht laufend neue Triebe und blüht fast permanent nach. Eingewachsene Rosen scheinen keine besondere Mühe mit der Hitze zu haben, allerdings halten die Blüten weniger lange als sonst und bleichen zuweilen aus. Rispenhortensien schaffen es bisher besser als erwartet, Bauernhortensien nur im halbwegs kühlen Schatten an der Nordwand oder unter eine Schwarzföhre.


Und einige leben richtig auf: Arbutus unedo, Toskana-Zypresse (Cupressus sempervirens), Carpenteria californica, Eucalyptus gunnii 'Silverana', Rosa chinensis 'Mutabilis' und die Lagerstroemia. Letztere blühen wie noch nie und lassen manche Garten-Unbill vergessen. Hier unsere drei grössten, in diesen Tagen aufgenommen (Sortennamen in den Bildlegenden).

Lagerstroemia 'Terre chinoise'

Lagerstroemia 'St. Emilion'

Lagerstroemia 'Monbazillac'

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen