© secretgardens.ch 2017 by Herbert Frei, Zürich

    Das Buch

    2015 erschien bei der Deutschen Verlagsanstalt / Random House in München mein Buch über unseren Garten. Es beschreibt die Geschichte unseres Gartens und unsere Gestaltungsprinzipien und Sammlungsvorlieben. Es enthält Fotografien, die ich im Laufe der Jahre von unserem Garten und seinen Pflanzen gemacht habe. Das Buch wurde 2016 mit dem Deutschen Gartenbuchpreis ausgezeichnet. Zudem erhielt ich im selben Jahr den European Garden Photography Award für eine Aufnahme, die ebenfalls im Buch erscheint.

    Herbert Frei-Schindler. Der Hanggarten eines passionierten Pflanzensammlers. ISBN: 978-3-421-03957-6; 96 Seiten,
    durchgehend illustriert, ca. € 20.00, CHF 29.00.

    Erhältlich in Buchhandlungen oder beim Verfasser.

    INHALTSVERZEICHNIS

    Am Hang

           England in Hirslanden

           Gärtnern in Steillage

    Frühling

            Von Königinnen und Fussvolk

    Im Schattenreich 

           Opulentes Laub und delikate Blüten

    Blühende Gehölze

           Vom Reiz alter Rosen

           Auf der Suche nach dem idealen Gartenbaum

    Mixed Borders 

           Naturhafte Üppigkeit in kühlen Farben 

    Herbst und Winter

           Die Farbe des Vergehens

    Vom Sammeln und Klimasurfen

           Die Leidenschaft für das Seltene und Ungewöhnliche

    Index

     

     

     

    PRESSE- UND LESERSESTIMMEN

     

    "Natürlich sind Gartenbücher immer nur Momentaufnahmen. ... Dennoch hat man das Gefühl, dass hier ein – mindestens vorläufiger – Höhepunkt den Leser und Betrachter erwartet. Das Buch heisst «Der Hanggarten eines passionierten Pflanzensammlers», und dieser Titel trifft die zwei hervorstechenden Eigenschaften dieses Gartens in Hirslanden zentral. Für viele wäre die Steilheit des Geländes ein Grund zur Resignation, Frei-Schindlers indessen haben daraus eine Qualität gemacht.

    Prächtiges Gehölz sowie blühende Stauden und Rosen in allen Wuchsformen machen diesen Garten (und dank Freis Fotografien auch das Buch) zu einem Erlebnis für den Laien, für den botanisch Interessierten aber zu einer Fundgrube von Raritäten."

    Andreas Honegger, NZZ 8.4.2015

     

    "Begeisternd sind die vielen Grüntöne, die Licht- und Schattenspiele und die Farben, an denen dieser Garten
    so reich ist. - fotografiert. So sind ihm eine Vielzahl besonderer Perspektiven gelungen, die den Charakter eines üppigen Gartenreichs gekonnt und liebevoll in Szene setzen und die Neugier weiter steigern. Gelungen – diese Eigenschaft bezieht sich ebenso auf den Hanggarten eines passionierten Pflanzensammlers wie auf das vorliegende Buch."

    www.gartennetzwerk.com, 2.3.2015

     

    "Herbert Frei-Schindler stellt mit dieser Monografie seinen Garten in Zürich als Besitzer, Autor und Fotograf

    auf eine erfrischend individuelle Weise vor. In den geschliffenen und hoch informativen Texten spürt man Begeisterung. Sie sind amüsant, mitunter ironisch und auch selbstkritisch (etwa in dem Kapitel zu Sammel-leidenschaft und Klimawandel). In den Details vermittelt Frei-Schindler seinen Lesern viel Wissen und eigene Erfahrungen. Es werden aber auch umfassende Gartenideen deutlich und die Entwicklung, die der Garten und auch er persönlich als Gartengestalter genommen haben.
    Die Bilder sind nicht immer mit den übermäßig traumhaften Lichtstimmungen aufgenommen und digital nach-bearbeitet, wie es heute in der Gartenfotografie in Mode ist. Aber sie sind informativ. Sie zeigen das Wesentliche und davon viel.
    Mit dem umfangreichen Verzeichnis der erwähnten Pflanzen ist dieses Buch auch ein Nachschlagewerk für Pflanzenfreunde. Aber in erster Linie ist es gelungene Gartenliteratur und ein Dokument bester privater Garten-kultur. In meinem Bücherregal hat das Buch einen Ehrenplatz neben Beth Chattos «Woodland Garden»."

    Dr. Albrecht Ziburski, Gartenpraxis, Ulmer Verlag, April 2016

     

    "Die Geschichte von Haus und Garten werden thematisiert, vor allem aber die Besonderheiten eines Gartens

    in Steillage ohne Terrassierung mit Mauern, sondern mit einer gekonnten Bepflanzung, einer Mischung aus aus-gesuchten Gehölzen und Stauden. Die Besitzer ... schufen einen Garten, der seinesgleichen sucht. Das Buch liest sich leicht, die verwendeten Pflanzen aus aller Welt werden ausführlich in Wort und Bild porträtiert, wie auch Pflanzengruppen, die in mehreren Arten und Sorten vertreten sind. Ein persönliches Buch über den liebevoll ge-planten und gepflegten Garten des Ehepaars Herbert Frei und Silvia Schindler. Das Buch macht Lust, den Garten zu besuchen, es regt jedoch auch zu eigenem Tun im Bereich Pflanzenverwendung an."

    Ruth Bosshardt, Vivace, Gesellschaft der Schweizer Staudenfreunde, Frühjahr 2015

     

    "Herbert Frei-Schindler versteht es in einem spannenden Stil den Leser nicht nur neugierig zu machen, er hat
    es bei mir sogar geschafft, dass ich bedaure, keinen solchen Hanggarten zu besitzen. Nicht nur der Text. auch seine Fotos sind ausgezeichnet. Schon das stimmungsvolle Cover-Foto hat mich fasziniert, und diese Qualität
    ist durchgängig. Auch bei Fotografien ist es ein großer Vorteil, wenn alles aus einer Hand ist; die Handschrift des Fotografen ist ebenso wichtig bei einem Gartenbuch.

    Genaue Benennungen (zusätzliche botanische Namen) findet man bei Nahaufnahmen einzelner Pflanzen ebenso wie bei Gesamt- oder Stimmungsfotos. ... Fazit: Ein professionelles, besonders schönes und eindrucksvolles Gartenbuch für viele Arten von Gartenfreunden und speziellen Pflanzensammlern."

    Christine Meile, Gartenbuchautorin und Fotografin, in Amazon.de

    "Zusammen mit seiner Frau Silvia Schindler hat Herbert Frei in Hirslanden einen der prächtigsten privaten Gärten der Stadt Zürich gestaltet. ... Die zu-nehmend milderen Winter ermutigten die beiden leidenschaftlichen Gärtner, auch Stauden und Bäume aus Südafrika, Tasmanien, Chile und dem Mittelmeer-raum zu pflanzen. ... Herbert Frei, der noch vor dem Gärtnern das Fotografieren lieben lernte, verband die beiden Passionen und spezialisierte sich auf Garten- und Makrofotografie. Seinen Hanggarten hat er so gelungen fotografiert, dass man ein eindrucksvolles Gesamtbild des vorgestellten Gartens vor sich sieht.

    Und wie eine gärtnerische Weisheit sagt: Der Blick in den Garten eines Menschen ist ein Blick in seine Seele."

    Isabella Seemann, Tagblatt der Stadt Zürich. 1.4.2015

    "Auf rund hundert reich bebilderten Seiten führt Herbert Frei die Leserschaft in die Welt seiner Pflanzen ein. Neben sachkundigen Erläuterungen zu Pflege und Herkunft der Gewächse finden sich spannende Erzählungen und Anekdoten aus dem Erfahrungsschatz Freis."

    Rebecca Wyss, Züriberg, 11.3.2015

    "Es gibt viele Bücher, die über die Entstehung von Privatgärten geschrieben wurden und so manche ähneln sich und sind zum Lernen oft nur für Gartenanfänger tauglich. Das Buch von Herbert Frei ist eine Ausnahme und bietet auch dem fortgeschrittenen Gärtner viele neue und überraschende Aspekte, dazu noch die schönen Fotos."  Roswitha Amschler, Facebook 21.11.2017