© secretgardens.ch 2017 by Herbert Frei, Zürich

    Rosen

    Eine Liebe auf den ersten Blick kann man unsere heutige Leidenschaft für Rosen nicht nennen. Den vorgefundenen, kläglich dahinserbelnden Rosen machten wir rasch den Garaus. Wie wir schliesslich doch „bekehrt“ wurden, habe ich in meinem Buch beschrieben. Hier nur so viel: Es waren die „historischen“ Rosen, also Züchtungen aus der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg, denen wir als erste ein Bleiberecht in unserem Garten einräumten. Bald folgten auch Englische Rosen, also Züchtungen von David Austin, und moderne Rosen. Obelisken von Classic Elements ermöglichten uns, Rosen als kleine Kletterer spiralförmig aufzubinden. Entlang der Stützmauer des Nachbargrundstücks zogen wir zudem zahlreiche historische und moderne Kletterrosen und Rambler, kombiniert mit Clematis.