• Herbert Frei

Positiver Schock

Nach zwei Wochen in England erkannten wir nach unserer Rückkehr unseren Garten kaum mehr - er war buchstäblich explodiert. Der starke Regen und der Temperaturanstieg hatten es gerichtet. Fast alles, was im Frühjahr blühen kann, blühte.


Bluebells allüberall. Sie erobern allmählich unseren Garten. Sind sie verblüht, empfiehlt es sich, das Laub rasch zu entfernen, damit es die nachfolgenden Stauden nicht am Gedeihen hindert.

Noch nie hat unser Cornus x rutgersiensis 'Stellar Pink' (kousa x florida) so üppig geblüht.

Unter seiner Krone fühlen sich Tradescentia, Luzula nivea, Trillium und Farne wohl.

Treppenaufgang, gesäumt von Töpfen mit Sommerflor. Zwei Portlandurnen mit Rhododendron 'Blauuw's Pink' halten Wache.

Kompakter Rhodo yakushimanum 'Florkissen'.

Rhodo 'Koromo Shikibu', eine Rarität von Cox, Schottland. Leider in der Schweiz ziemlich schwierig in der Kultur. Es gibt auch eine weisse Form. Dies ist der einzige Überlebende von etwa acht Exemplaren!

Magnolia 'Fairy Blush', eine neuere Züchtung von Mark Jury aus Neuseeland (früher den Michelia zugeordnet), dahinter ein Rhodo smirnowii 'Weinlese', der schon im Herbst zu blühen beginnt.

Blick auf die mittlere östliche Terrasse, links der Steingarten, dahinter ein Acer shirasawanum 'Aureum', rechts ein Rhodo luteum 'Satomi' vor dem Pflaumenbaum. Als vertikale Strukturgeber verwenden wir Taxus baccata 'Standishii', die im Frühjahr gelb austreiben.

Das Erkerborder, in dem Allium, Akelei, Iris und Rosa chinensis 'Mutabilis' blühen. Rechts ein Arbutus unedo, in der Mitte ein Osmanthus fragrans.

Das Border auf der Garage. Die Camassia sind schon fast verblüht, aber einige Bluebells steuern noch etwas Blau bei.

Quasi ein Veteran, unser Viburnum plicatum 'Mariesii'. Dieser Japanische Schneeball war schon hier, als wir 1996 hier einzogen.

Paeonia rockii 'Zuchau Picotee'. Der Name verweist auf den feinen roten Rand an den Petalen. Eine neuere deutsche Züchtung.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen