• Herbert Frei

Sorgenkinder

Nicht immer tun Pflanzen das, was man von ihnen erwartet oder erhofft. Nachdem unsere beiden ausgepflanzten Erdbeerbäume jahrelang vor allem mit ihrer Vitalität, ihrem kräftig-immergrünen Laub und ihrem üppigen Blüten- und Fruchtschmuck aufgefallen waren, kränkeln sie seit letztem Jahr. Das Laub hat sich gelb verfärbt, wirkt chlorotisch und ist überdies teilweise dunkel gesprenkelt. Jetzt beginnt die grosse Detektivarbeit: Woran mag es liegen? Pilzbefall? Verdichteter Boden? Falscher pH-Wert? Chlorose oder ein anderes Nährstoffdefizit? Im Winter zu trocken oder im Sommer zu nass? Zum Glück haben wir noch zwei Arbutus in Pflanzgefässen in Reserve ...

Links unser Arbutus unedo 'Rubra', rechts der A. x andrachnoides, eine Naturhybride zwischen dem westlichen und dem östlichen Erdbeerbaum. Nur die rechte Hälfte des A. unedo weist das "chlorotische" Laub auf, die linke Hälfte nicht, was auf ein Problem der Saftbahnen (Pilz) hinweisen könnte.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen