• Herbert Frei

Vom Geschenk zum Prachtsbaum


Vor vielen Jahren lernten wir im Inverewe Garden in Schottland die Eucryphien - hierzulande als Scheinulmen bezeichnet - kennen, die uns auf Anhieb begeisterten. Schon am folgenden Tag erwarben wir in einer nahen Familiengärtnerei zwei Exemplare einer Eucryphia lucida. Die Besitzerin schenkte uns vor lauter Freude über den ungewohnten Besuch aus der Schweiz gleich noch eine Hybride aus dem Nymans Garden in Südengland. Erst nach etwa sieben Jahren darf man bei Eucryphien die ersten Blüten erwarten. Vor zwei Jahren brachte die mittlerweile zu einem prächtigen Baum herangewachsene immergrüne Eucryphia x nymansensis erstmals rund 40 Blüten hervor, letztes Jahr waren es nur etwa 20. Doch dieses Jahr explodierte sie förmlich und bedeckte sich mit Hunderten von Blüten. Die Freude war nicht nur bei uns, sondern auch bei Bienen und Schmetterlingen gross, wie das Bild beweist.

Die Eucryphia x nymansensis im Inverewe Garden an der schottischen Westküste (National Trust), die uns so begeisterte, dass wir uns gleich auf die Suche nach einer Jungpflanze machten.

Mittlerweile ist unser Baum fast so gross wie jener in Inverewe. Erstmals dieses Jahr blühte er auch gleich üppig, nach einer langen "Durststrecke".

#Eucryphia #InvereweGarden #Schottland

19 Ansichten

© secretgardens.ch 2017 by Herbert Frei, Zürich